Direkt zum Inhalt

Kategorie: Veranstaltungsbericht

Berichte über Veranstaltungen im Rahmen des Projekts Berliner Spielplan Audiodeskription

„Ich bin dabei“ – eine App für kulturelle Teilhabe in Berlin

Posted in Theaterrezension, and Veranstaltungsbericht

Am 14. März besuche ich eine Pressekonferenz von KulturLeben Berlin e. V.. Der Verein unterstützt Menschen, die sozial oder gesundheitlich benachteiligt werden Zugänge zu Sport- und Kulturveranstaltungen zu bekommen. Unter anderem tut er dies durch einen Kalender, auf den man über die Seite www.barrierefrei.berlin zugreifen kann. Dort können die Nutzer*innen ihre Behinderung auswählen und bekommen dann speziell dafür ausgewählte Veranstaltungen angezeigt. Wenn sie eine Veranstaltung aktivieren, wird eine Seite mit Details geöffnet, die unter anderem Informationen zur Barrierefreiheit des Veranstaltungsorts anzeigt. Für diejenigen, die online weniger fit sind, gibt es das Angebot auch per Telefon. Mit der App „Ich bin…

Werben für Audiodeskription: Unser erlebnisreicher Tag beim Blindenhilfswerk Berlin

Posted in Theaterrezension, and Veranstaltungsbericht

Es ist Samstag, der erste Juli und wir haben einen Stand für den „Berliner Spielplan Audiodeskription“ bei der Neueröffnung des „Stadtteils der Sinne“ im Blindenhilfswerk Berlin ergattert. Heute machen wir ein bisschen Werbung vor Ort. Die ganze Woche hat es immer wieder geregnet, ja sogar gehagelt, aber heute ist strahlender Sonnenschein. Wir, das sind Krissy, Bjarke, Silja und ich plus meine kleine Tochter Nami, die mit ihren sechs Monaten natürlich auch nicht zu Hause bleiben darf. Insgeheim hoffe ich, durch sie noch mehr Leute anzulocken, aber sie ist heute ungewöhnlich still. Wenigstens schreit sie nicht. Ankunft und erste Herausforderungen Kurz…

„Wo seid ihr? – Wir machen Werbung für ein blindes und sehbehindertes Theaterpublikum“

Posted in Gastbeitrag, and Veranstaltungsbericht

Gastbeitrag von Eberhard Dietrich von Ohrsicht Radio. Diese Frage stand am 29. März 2023 von 12 bis 17.30 Uhr im Raum „La Diva“ im Friedrichstadt-Palast im Mittelpunkt. Antworten wurden von den 30 Teilnehmer*innen aus der Blinden- und Sehbehindertenhilfe und -Selbsthilfe, von Berliner Bühnen und Kultureinrichtungen, aber auch von Marketingverantwortlichen gesucht, diskutiert und mindestens auch teilweise gefunden. Moderiert wurde die Veranstaltunge von Monika Seeling-Entrich vom Theaterbeirat des BSA und Anke Nicolai, der langjährigen Chefin der Firma Nicolai Audiodeskription. Der Workshop „Wo seid ihr?“ war die dritte und vorerst letzte Veranstaltung des Berliner Theaterbeirats, da das Projekt offiziell wohl Ende Mai endet.…

Theater, Theater – aber barrierefrei

Posted in Allgemein, Barrierefreiheit im Theater, and Veranstaltungsbericht

Dieser Artikel von Elfi Schwab erschien zuerst am 06. Februar 2023 auf den Seiten des Blindenhilfswerks Berlin e.V.: https://blindenhilfswerk-berlin.de/theater-theater-aber-barrierefrei/. Ein Theaterbesuch oder selbst Theater zu spielen ist für Menschen mit Behinderungen meist etwas Besonderes. Für blinde und sehbehinderte Personen sind es dabei nicht unbedingt die baulichen Barrieren. Dass beides aber möglich ist und großen Spaß machen kann, zeigten wir unseren Mieter*innen im Rahmen unserer Themenwoche „Theater, Theater“. Mit einem geringen oder gar keinen Sehrest ein Theaterstück voll zu erfahren, ist zumindest im Regelfall problematisch. Das Bühnenbild, die Kostüme sowie die Mimik und Gestik der Schauspieler*innen sich einfach elementare Bestandteile eines…

Zwanzigster Deutscher Hörfilmpreis

Posted in Veranstaltungsbericht

Der „Deutsche Hörfilmpreis“ wird zwanzig Jahre alt. Zu diesem Anlass gelingt es mir gerade noch so, mich in ein Abendkleid mit viel Stretch zu quetschen. Ich bin inzwischen im siebten Monat schwanger, und wer weiß, wann ich wieder die Gelegenheit habe, ein Abendkleid zu tragen? Neben den vielen bekannten Gesichtern oder vielmehr Stimmen aus Film, Fernsehen Blindenvereinen und Politik freue ich mich vor allem über die Häppchen, die auf unsichtbaren Tellern in fünfminütigen Abständen auf mich zugeschwebt kommen. An diesem Abend findet die Preisverleihung in den Bollehöfen in Alt-Moabit statt. Sechsmal wird der Preis heute vergeben. Dazwischen hören wir einige…

Theater für alle! Wieder nur eine endliche Vision?

Posted in Veranstaltungsbericht

Ein erlebnisreicher „Fachtag Berliner Spielplan Audiodeskription“ endet mit einem Panel zum Thema „Theater für alle! Wieder nur eine endliche Vision?“ Zu Gast sind Marion Mair (Direktorin Vertrieb und Marketing an der Deutschen Oper Berlin), Charlotte Miggel (Audiodeskriptorin), Imke Baumann (Projektleiterin) und Barbara Fickert (Kinoblindgängerin und Autorin für Audiodeskription) dabei. Ein weiterer Gast, Ingo Sawilla vom Berliner Ensemble, musste leider krankheitsbedingt ausfallen, sodass wir an diesem Abend eine durchgehend weibliche Runde sind. Ich moderiere das Gespräch und fange mit etwas Nostalgie an. Ich musste an die Eröffnung des Projekts zurückdenken, insbesondere an Ensemble, das Panel, auf dem alle Gäste ein Schlussstatement…

Wie sieht „bewegt“ aus?

Posted in Veranstaltungsbericht

Wie sieht ein ansteckendes Lächeln aus? Wie hebt der Performer die Hand, und wie zum Teufel siehst du eigentlich aus? In Tanz und Performance geht es um den Ausdruck durch Bewegungen. Wo sich aber viel bewegt wird, sich also viel visuell vermittelt, muss auch viel für blinde und sehbehinderte Zuschauer*innen beschrieben werden. Oder doch nicht? Was macht eigentlich eine gute Audiodeskription von Tanz aus? Mit dieser Frage beschäftigen sich am 16. Juni 2021 Audiodeskriptor*innen des Berliner Spielplan Audiodeskription und des Schauspiel Leipzig. Der Workshop wird von den Sophiensälen organisiert und findet unter der Anleitung der sehbehinderten Theaterpädagogin Sophia Neises und…

Theater mit Audiodeskription an Schulen.

Posted in Veranstaltungsbericht

Auch blinde und sehbehinderte Schüler*innen möchten in Coronazeiten nicht auf Theater verzichten. Da sie aber nicht ins Theater gehen können, kommt das Theater eben zu ihnen. Ende März 2021 schauen sich die Klassen drei bis fünf der Marie-und-Hermann-Schmidt-Schule in Königs Wusterhaussen den Theater-Stream „Pythonparfum und Pralinen aus Pirgendwo“ mit Audiodeskription und anschließendem Gespräch mit dem Dramaturgen Justus Rothländer an.Einige Schüler*innen mochten den Anfang, die Mitte und das Ende. Andere fanden es langweilig, dass in dem Stück so wenig gesprochen wurde und man dadurch immer nur die Audiodeskriptorin hören konnte. In einem Punkt waren sie sich jedoch alle einig: das Hotelgespenst…

Arbeitskultur in der freien Szene oder „Deinen Arsch abzuarbeiten, ist nicht nachhaltig.“

Posted in Veranstaltungsbericht

Die Kultur in Deutschland leidet. Das ist keine Neuigkeit. Jedoch lässt sich der Grund für die schwierige Situation vieler KünstlerInnen nicht ausschließlich auf Corona abwälzen, wie mir ein ZOOM-Webinar zum Thema Arbeitskultur in der Tanzszene gezeigt hat. Am 9. Januar 2021 veranstaltet der Verein „Zeitgenössischer Tanz Berlin“ im Rahmen der dreißigsten Tanztage eine digitale Zukunftswerkstatt in Form eines Panels. In diesem ersten Treffen geht es um Arbeitskultur in der Tanzszene und um die Ausarbeitung von Perspektiven für die zukünftige Zusammenarbeit. Als Panel-Gäste sind die PerformerInnen Angela Alves, Joana Tischkau, Frosina Dimovska und Dunja Crnjanski eingeladen. Ich bin eher durch Zufall…

Eine Oper zum Hören

Posted in Allgemein, and Veranstaltungsbericht

Man sollte meinen, dass es in einer Oper hauptsächlich um Musik, also um das Hören geht. So einfach ist das allerdings nicht. Kostüme, Bühnenbild, die Übertitelung und vor allem die Körpersprache der SängerInnen vervollständigen das Opernerlebnis. All das sind visuelle Eindrücke, die für blinde und sehbehinderte ZuschauerInnen übersetzt werden müssen. Was wäre aber, wenn man eine Oper auch als Sehender nur hört? Im vierten Theaterclub haben wir mit Lars Gebhardt (Dramaturg der Deutschen Oper Berlin) über Audiodeskription an der Oper gesprochen. Im Folgenden könnt ihr euch einen Ausschnitt aus diesem Gespräch durchlesen: Lavinia: Was sind die größten Unterschiede zwischen dieser…