Direkt zum Inhalt

Kategorie: Theaterrezension

nur durch die Bloggerin erstellte Rezensionen zum Thema Theater

Richtlinien für die Audiodeskription von Performances

Posted in Theaterrezension

Ich habe mich in vielen Blogbeiträgen darüber ausgelassen, warum ich eine Audiodeskription grandios, die andere allerdings kompliziert, schwierig zu folgen oder einem Fußballkommentar gleich empfinde. Seit einiger Zeit bin ich als blinde Co-Autorin für Audiodeskription in der freien Szene tätig. In dieser Zeit habe ich einige tolle Wortwendungen gehört und einige, die mir wenig bis gar nichts sagen. Viel ist von dem Stück abhängig, anderes von der Wortwahl der Audiodeskription und für wieder anderes brauche ich dringend eine Tastführung. Heute möchte ich mit euch einige Kriterien teilen, nach denen ich Audiodeskriptionen redigiere – kein Anspruch auf Vollständigkeit. Verben statt Adjektive…

Vorhang auf für den Theaterbeirat!

Posted in Theaterrezension

Der „Berliner Spielplan Audiodeskription“ geht in die nächste Runde und mit dieser nächsten Runde steht der Theaterbeirat in den Startlöchern. Zehn blinde und sehbehinderte Theaterinteressierte treffen sich einmal monatlich, um zu besprechen, was die Berliner Theater und die blinde und sehbehinderte Zielgruppe tun können, um Audiodeskription über den Projektzeitraum und darüber hinaus zu einem Erfolg zu machen. Das erste Treffen fand im Juli über ZOOM statt. Das zweite Treffen führt uns an das Deutsche Theater Berlin. Ankunft am Deutschen Theater Sieben Theaterbeirätlerinnen (heute eine reine Frauenrunde) treffen sich mit den vier Begleiterinnen und Begleitern am S-Bahnsteig Friedrichstraße. Wir brauchen fast…

„We wear our wheels with pride“: Eine bunte Rikscha-Fahrt mit Audiodeskription

Posted in Theaterrezension

Wer wirklich in eine Performance eintauchen möchte, muss hinter die Kulissen schauen. Als Co-Autorin für Audiodeskription habe ich manchmal das Vergnügen, mit Performer*innen und mit der Choreografin oder dem Choreografen zu sprechen. Wir planen, wie die Tastführung verlaufen soll, wie die Performerinnen und Performer gerne beschrieben werden würden und klären Unklarheiten im Stück. Am 18. August höre ich mir die Audiodeskription zur Performance „We wear our wheels with pride and slap your streets with color… we said ‘bonjour’ to satan in 1820…” von Robyn Orlin an. Am Tag davor habe ich mit der Audiodeskriptorin Svantje Henke an ihrem Text gearbeitet.…

Berliner Spielplan Audiodeskription Reloaded – ein Update zur neuen Spielzeit

Posted in Theaterrezension

Wir sind reloaded! Für alle die, die es noch nicht mitbekommen haben: Der „Berliner Spielplan Audiodeskription“ geht weiter. Drei Jahre haben wir bereits auf dem Buckel, weitere zwei stehen uns noch bevor. Heute gibt es ein kleines Update zu allem, was neu ist in den nächsten beiden Spielzeiten. Neue Autorinnen und Autoren Zwischen dem 6. und 12. September 2022 gibt es wieder einmal eine Audiodeskriptionsschulung für neue Autorinnen und Autoren unter der Leitung von Anke Nicolai. In den letzten Jahren hat sich die Zahl unserer Autorinnen und Autoren verringert. Da jedoch in der kommenden Spielzeit einige neue Stücke auf dem…

Saalprüfung von „Carmen“ (Deutsche Oper)

Posted in Theaterrezension

Test, Test… Am 5. Juli wird die Audiodeskription der Oper „Carmen“ auf die Probe gestellt. Zum ersten Mal sprechen die Audiodeskriptorinnen Jutta Polic und Charlotte Miggel gemeinsam die Beschreibung einer Oper ein. Jutta spricht die Beschreibung, Charlotte die Übertitel. Die erste Aufführung mit Audiodeskription an der Deutschen Oper findet zwar erst im November statt, aber der Testlauf klingt schon nahezu perfekt. Welche Anmerkungen ich zur Audiodeskription an diesem Abend hatte, könnt ihr im Folgenden lesen. Einführung Leider wurden wir erst drei Minuten nach Beginn der Einführung eingelassen. Es ist stressig, zuzuhören und gleichzeitig seinen Sitzplatz zu suchen. Carmen hat eine…

Was man bei einem Theaterbesuch mit Audiodeskription wissen sollte

Posted in Barrierefreiheit im Theater, and Theaterrezension

Um einen Theaterbesuch zu genießen, muss ich als blinde oder sehbehinderte Person mehr wissen, als nur welches Stück ich sehen möchte. Wo finde ich die Empfangsgeräte her? Wie kann ich mich auf das Stück vorbereiten? Welche Unterstützung bekomme ich vor Ort? Im Bestfall sollten alle diese Fragen in einer E-Mail oder einem Telefonat bei der Ticket-Bestellung geklärt werden. Falls dies nicht der Fall ist, erhaltet ihr in diesem Artikel eine Übersicht über die sechs wichtigsten Fragen, die meiner Meinung nach vor einem Theaterbesuch mit Audiodeskription geklärt sein sollten. Wie finde ich das Stück? Als diejenige, die beim „Berliner Spielplan Audiodeskription“…

Rückblick auf Theater mit Audiodeskription 2021/2022

Posted in Theaterrezension

Wieder einmal ist eine Spielzeit fast herum. In der Spielzeit 2021/2022 haben wir von Online-Stücken wieder auf Vorstellungen im Theater gewechselt – natürlich mit Audiodeskription. Die Tastführungen fanden coronabedingt jedoch oft nicht statt. Neben den Stücken ist aber auch noch so einiges passiert. Im letzten Theaterclub in dieser Spielzeit sprach das Projektteam unter anderem über ihre persönlichen Highlights. Imke (Projektleitung BSA): Ich nenne einmal den Fachtag am 8. April. Das ist natürlich ein Highlight, das kann gar nicht anders sein, denn das ist eine Großveranstaltung für uns gewesen, die wir mit viel Kraft und Energie gestemmt haben. Sie hat viele…

Verleihung des Publikumspreises für die beste Audiodeskription

Posted in Allgemein, and Theaterrezension

And the winner is… Im letzten Theaterclub in der Spielzeit 2021/2022 verleiht der „Berliner Spielplan Audiodeskription“ einen mit 500 € dotierten Publikumspreis an das beste Theaterstück mit Audiodeskription, das im Rahmen des Projekts gezeigt wurde. Bis zur letzten Minute liefern sich zwei Stücke ein Kopf-an-Kopf-Rennen, nur um kurz vor Ende der Abstimmung von einem dritten Stück überholt zu werden. Das sagt die Projektleitung, Imke Baumann, zum Preis: „Es ist immer eine schöne Sache, Preise vergeben zu können und natürlich haben wir uns beim Planen gedacht, dass es in diesem Fall besonders wichtig ist, dass das Publikum zu Wort kommt. Wir…

Warum ist „Drei mal Leben“ mit Audiodeskription besonders anfangs lustig?

Posted in Theaterrezension

Wer würde sich nicht gerne einmal wünschen, eine Situation mit Abstand noch einmal wiederholen zu können? Rückblickend gibt es bestimmt einige Situationen, in denen ich mir gewünscht hätte, anders reagiert zu haben. Anstatt in der Schule eine Antwort zurückzuhalten, weil sie falsch hätte sein können, hätte ich sie voller Selbstbewusstsein gegeben. Vielleicht hätte ich an einem Abend weniger getrunken oder an einem anderem nettere Worte gesprochen. In diesem Leben können wir solche Situationen zwar nicht wiederholen, im Theater geht das durchaus. In Jasmina Rezas Stück „Drei Mal Leben“ im Berliner Ensemble durchlaufen vier Menschen, zwei Ehepaare, denselben Abend dreimal. Henri,…

Saalprüfung von „humanistää! eine Abschaffung der Sparten“

Posted in Theaterrezension

Ich liebe Saalprüfungen! Nicht oft habe ich die Gelegenheit, Feedback zu geben, noch bevor ein Stück mit Audiodeskription Premiere hat. Am 12. Mai 2022 ist das Stück „humanistää!“ dran. Es gehört nicht nur zu den für das 59. Theatertreffen ausgewählten Stücken, sondern auch zu den drei Inszenierungen, die dieses Jahr auf dem Festival mit Audiodeskription gezeigt werden. Das Stück ist eine Collage aus den Werken des Dichters Ernst Jandl – darunter der Einakter „Die Humanisten“, das Künstlerdrama „Aus der Fremde“ und das Gedicht „Deutsches Gedicht“. Mit seinen musikalischen, pantomimischen und lyrischen Elementen sorgt das Stück für einen Lacher nach dem…