Direkt zum Inhalt

Schlagwort: Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz

Der letzte Theaterclub des Berliner Spielplan Audiodeskription

Posted in Theaterrezension

Wenn man bereits ein paar Jahre auf dem Buckel hat, ist es nur recht und billig, dass man einmal innehält und einen Blick zurück auf gelebtes Leben wirft. Das gilt für Menschen. Es gilt aber auch für Projekte wie dem „Berliner Spielplan Audiodeskription“, wenn diese sich ihrem Ende zuneigen. Im Mai läuft das Projekt nun aus, weshalb wir uns am 28. April zum vorerst letzten Theaterclub über ZOOM treffen und zwar zu einem Rückblick der besonderen Art. Diesmal haben wir zwei Theaterschaffende – Maximiliane Wienecke vom Theater an der Parkaue und Maura Meyer vom Deutschen Theater – eingeladen, um darüber…

René Pollesch: Zu früh!  Er wird fehlen!

Posted in Theaterrezension

Wir betrauern den zu frühen Tod der großen Künstlerpersönlichkeit, René Pollesch. René Pollesch war davon überzeugt, dass sich das Theater allen Menschen, also auch blinden und sehbehinderten Besucher*innen öffnen sollte. René Pollesch hat in seinem Haus auch in diesem Sinne Partizipation, Teilhabe und demokratische Herangehensweisen vorangetrieben. Ein großer Dramatiker, eine prägende Künstlerpersönlichkeit, ein geschätzter Partner und ein außergewöhnlicher Teamplayer ist von uns gegangen. Ein Nachruf von Imke Baumann (Projektleitung des Berliner Spielplan Audiodeskription)

„Wenn ein Freund weggeht, muss man die Türe schließen, sonst wird es kalt.“ Berthold Brecht

Posted in Theaterrezension

Das Jahr 2023 neigt sich seinem Ende. Der Vorhang fällt. Das Bühnenlicht geht aus. Wir schließen die Tür, denn tatsächlich ist es etwas frisch draußen. Ein alter Freund geht, doch ein neuer steht vor der Tür. 2024 kommt mit großen Schritten auf uns zu. Es ist Tradition, sich von einem alten Jahr und einem alten Freund mit einem Blick auf das gemeinsam Erlebte zu verabschieden. Gleichzeitig ist es nur recht und billig, den neuen Freund mit all den Hoffnungen, die man in die Begegnung steckt zu begrüßen. Für mich bedeutet das, die Theaterstücke, die ich in diesem Jahr mit Audiodeskription…

Und jetzt?“ Über Textlabyrinthe und Audiodeskription an der Volksbühne

Posted in Theaterrezension

„Ich will ‚ne Pause!“ Ich habe selten ein Stück erlebt, bei dem der Name derart Programm ist, wie bei „Und jetzt?“ an der Volksbühne. Ich sehe bzw. höre mir das Stück am 12. November 2023 an. Nachdem ich vor einem Jahr bereits „Geht es dir gut?“ von René Pollesch mit Fabian Hinrichs in der Hauptrolle erleben durfte, damals allerdings ohne Audiodeskription, habe ich mir bereits gedacht, dass auch dieses Stück mehr als ein bisschen Hirnschmalz erfordert, nichtsdestotrotz unterhaltsam ist, ein großes Fragezeichen hinterlässt und laut ist. Zumindest Letzteres wurde mir bereits vorher angekündigt. Was den Hirnschmalz angeht:  Das konnte ich…

Ausblick auf die letzte Spielzeit des Berliner Spielplan Audiodeskription

Posted in Theaterrezension

Diesmal ist es wirklich die letzte Spielzeit! Der „Berliner Spielplan Audiodeskription“ läuft im Mai 2024 aus. Das ist weniger als ein Jahr. In dieser Zeit legen sich die sieben Partnertheater noch einmal ins Zeug. Termine von Theaterstücken mit Audiodeskription in Berlin Einige bereits gespielte Stücke aus vorherigen Spielzeiten werden noch einmal gezeigt, andere gibt es neu zu sehen und zu hören. Mit diesem Beitrag möchte ich euch darauf vorbereiten, was euch in den nächsten Monaten in punkto Theater und Audiodeskription erwartet. 6. bis 10. September: „Kuyum Tanzplattform“ Die Kuyum Tanzplattform ist ein afrikanisches Tanzfestival, das im September einige Performances mit…

Theater, Theater – aber barrierefrei

Posted in Allgemein, Barrierefreiheit im Theater, and Veranstaltungsbericht

Dieser Artikel von Elfi Schwab erschien zuerst am 06. Februar 2023 auf den Seiten des Blindenhilfswerks Berlin e.V.: https://blindenhilfswerk-berlin.de/theater-theater-aber-barrierefrei/. Ein Theaterbesuch oder selbst Theater zu spielen ist für Menschen mit Behinderungen meist etwas Besonderes. Für blinde und sehbehinderte Personen sind es dabei nicht unbedingt die baulichen Barrieren. Dass beides aber möglich ist und großen Spaß machen kann, zeigten wir unseren Mieter*innen im Rahmen unserer Themenwoche „Theater, Theater“. Mit einem geringen oder gar keinen Sehrest ein Theaterstück voll zu erfahren, ist zumindest im Regelfall problematisch. Das Bühnenbild, die Kostüme sowie die Mimik und Gestik der Schauspieler*innen sich einfach elementare Bestandteile eines…

Die Erstellung einer Theater-Audiodeskription aus der Sicht der blinden Co-Autorin

Posted in Gastbeitrag, and Theaterrezension

Am 24.03.2022 fand im großen Saal der Berliner Volksbühne die Premiere und Uraufführung des Stückes „Geht es dir gut?“ von René Pollesch und Fabian Hinrichs statt. Zu einigen Vorstellungen sollte es auch eine Live-Audiodeskription geben, die von Imke Baumann erstellt und gesprochen wurde. Seit circa zehn Jahren arbeite ich nun schon mit einem Sehrest von um die zwei Prozent hauptberuflich als Hörfilmautorin. An der AD eines Theaterstücks hatte ich jedoch noch nie mitgewirkt und so freute ich mich sehr über die Anfrage. Zum Stück „Geht es dir gut?“ behandelt sehr direkt und emotional die innere Distanz zwischen den Menschen, die…