Direkt zum Inhalt

Monat: August 2020

Der Ton macht die Musik – auch bei Audiodeskription

Posted in Interviews

Auch bei Audiodeskription spielt der Ton eine wichtige Rolle. In einem Interview verrät Felix Koch, freier Musiker und Kulturarbeiter, was Musik und Audiodeskription gemeinsam haben. Als Audiodeskriptor für den BSA hat er unter anderem an der Beschreibung der Oper „Jenufa“ mitgeschrieben. LAVINIA: Wie bist du eigentlich zum Theater gekommen? FELIX: Das ist auch eine relativ komplizierte Geschichte, weil ich nach Berlin gekommen bin, um Sozial- und Kulturanthropologie und Geschichte an der FU Berlin zu studieren. Der zweite Grund nach Berlin zu ziehen, war für mich die große experimentelle Musikszene. Neben dem Studium habe ich relativ viel Musik gemacht, aber eher…

7 Kriterien für Audiodeskription als Livestreams

Posted in Die besten Listen

Vor einigen Monaten habe ich bereits einmal über 7 Voraussetzungen für eine perfekte Audiodeskription geschrieben. Das war im April, als uns der Lockdown gerade so richtig im Klammergriff hielt. Obwohl die Berliner Bühnen inzwischen teilweise wieder öffnen, gibt es gute Argumente, auch ein digitales Programm weiteranzubieten. Dazu zählen die lokale und zeitliche Ungebundenheit digitaler Angebote, die Reichweite dieses Mediums und das riesige Angebot an Theaterstücken. Mehrmals haben wir im Theaterclub darüber diskutiert, wie unvergleichlich das „richtige“ Theatererlebnis ist. Auf keinen Fall möchten wir auf die bequemen Plätze, die Aufregung vor Beginn des Stückes oder das gemeinschaftliche Kulturerlebnis verzichten. Das Beste…

Eine Performance, die die Scham ins Rampenlicht stellt

Posted in Theaterrezension

Wenn ihr schon immer mal sehen wolltet, wie eine Tanzperformance mit Audiodeskription sein kann, hört mal in „School of Shame“ rein. „Du solltest dich was schämen!“ Wie oft haben wir diesen Satz von Eltern und Autoritätspersonen gehört? „School of Shame“ ist eine Musical-Performance des Tanzlabor Leipzig in Kooperation mit dem Performance-Kollektiv POLYMORA Inc. Hier befassen sich fünf diverse PerformerInnen – Jana Zöll, Jutta Tille, Aisha Konaté, Mono Welk, Alexandra Schwartz – mit der Scham und ihrer Überwindung. Diese sitzen unter anderem im Rollstuhl, sind androgyn gekleidet oder haben dunkle Haut. „School of Shame“ ist eine abwechslungsreiche Musical-Performance, die zeigt, auf…

Erste Spielzeit „Theater Hören Berlin“ … Ein paar Gedanken von mir…

Posted in Gastbeitrag

Es war eine tolle erste Saison dieses wunderbaren Projektes. Mehrfach habe ich mich schon bedankt und möchte es aus vollem Herzen noch einmal tun. Von der Idee, dem Konzept, der Auswahl der Kooperationspartner und Stücke, der Umsetzung der Audiodeskription bis hin zur Präsentation im Internet und dem Knüpfen eines Netzwerkes rund um das Thema. Es ist so gelungen und hat mich persönlich auf mehreren Ebenen angesprochen und begeistert. Als Nutzerin kam ich teilweise im Tempo gar nicht hinterher. Auch die Umsetzung von Ideen, die während der Projektzeit aufgrund der Herausforderungen durch „Corona“ entstanden sind, sowie die Etablierung eines Podcasts und…

Ein Jahr Berliner Spielplan Audiodeskription – in Zahlen und nackten Fakten

Posted in Veranstaltungsbericht

In unserem dritten Theaterclub am 28. Juni 2020 haben wir ein Jahr Berliner Spielplan Audiodeskription (BSA) Revue passieren lassen. In Über-, Rück- und Ausblicken haben wir über die aktuellsten Online-Theaterstücke gesprochen und auch die Zeit vor und nach Corona nicht unerwähnt gelassen. Dabei haben wir uns auch die Meinungen der blinden und sehbehinderten TheatergängerInnen angehört. Zahlen und Nackte Zwei Männer, die sich nackt über eine Bühne wälzen. Das war meine erste Erfahrung mit Audiodeskription (AD) im Theater. Das war im Juni 2019 bei „Glory“ in den Sophiensälen. Nun ja, Tanztheater ist immer etwas abstrakt, habe ich mir gedacht und mich…