Direkt zum Inhalt

Kategorie: Hinter den Kulissen

Wiedereröffnung der Theater: Analog, digital oder beides?

Posted in Hinter den Kulissen, and Interviews

Die Theater öffnen wieder. Aber wie? Wird es von nun an wieder reines analoges Theater ohne digitales Angebot geben? Laufen analog und digital parallel? Und natürlich: Wird die Audiodeskription mitgedacht? Im vergangenen Jahr (2020) äußerte sich das blinde und sehbehinderte Publikum eher negativ zu digitalem Theater. Schließlich lebt der Theaterzauber größtenteils von dem Live-Moment vor Ort. Teilweise wurden diese Befürchtungen in meinen Interviews mit den Autor*innen der Audiodeskription bestätigt. So berichtete Anke Nicolai im Interview, dass sich die Audiodeskriptor*innen über die Auftragslage Sorgen machten. Und auch die Stimmen der anderen Autor*innen des Berliner Spielplan Audiodeskription waren gemischt: Anke Nicolai (April…

Hinter den Kulissen einer Audiodeskription Teil 2: Das Ringen um politische Korrektheit

Posted in Hinter den Kulissen

Wer hinter den Kulissen einer Audiodeskription einmal Mäuschen spielen darf, bekommt neben Diskussionen um das perfekte Wort auch das Ringen um politische Korrektheit mit. Eine Audiodeskription soll wertfrei und inklusiv sein. Was aber, wenn das Stück, das beschrieben werden soll, eben das nicht ist? Hier ist der zweite Teil des „Hinter den Kulissen“-Beitrags zu der Oper „Der Zwerg“ von der Deutschen Oper Berlin. Die AudiodeskriptorInnen sind Kathrin Wiermer, Anke Nicolai und Felix Koch. Behinderte spielen Behinderte In der Inszenierung der Deutschen Oper Berlin ist die Rolle des Zwergs zweigeteilt. Der tatsächliche Zwerg wird von einem kleinwüchsigen Schauspieler gespielt, sein zweites…

Hinter den Kulissen einer Audiodeskription: Das Ringen ums perfekte Wort

Posted in Hinter den Kulissen

Klein oder groß? Stumm oder singend? Der Zwerg oder der Zwerg? Immer wieder stellt sich den AudiodeskriptorInnen Kathrin Wiermer, Anke Nicolai und Felix Koch die Frage nach dem richtigen Wort. Beschreibend muss es sein, zum Stück muss es passen und politisch korrekt muss es natürlich auch sein. Auf der Bühne und im Ohr hören die blinden und sehbehinderten ZuschauerInnen das fertige Produkt. Wie viel Arbeit dahinter steckt, bleibt den meisten verborgen. Über ZOOM kann ich mich heute einmal einschalten, als Anke, Kathrin und Felix um das richtige Wort ringen. Beschrieben werden soll die Oper „Der Zwerg“. Der Zwerg und sein…